10 Sep 2018

Auch einer unserer Sponsoren sucht Versärkung

Auch unser Sponsor vera via sucht Verstärkung für sein Team.
Weitere Informationen zum Stellenangebot erhaltet ihr durchs Anklicken des Bildes.

#NurDerFCF
#GemeinsamErfolgreich


05 Sep 2018

Werd' Teil des Teams !!!


Stellenausschreibung

Der 1. FC Frankfurt (Oder) sucht für seine erfolgreiche Weiterentwicklung zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen hauptamtlichen


Mitarbeiter Geschäftsstelle (m/w).


Ihre Aufgaben:

 Führung und Organisation aller Abläufe in der Geschäftsstelle

 Absicherung regelmäßiger Öffnungszeiten

 Interne und externe Kommunikation mit Mitgliedern, Gremien, Verbänden

 Mitgliederverwaltung, einschl. An- und Abmeldungen

 Mitarbeit bei inhaltlicher Vorbereitung und Organisation diverser Vereinsveranstaltungen

 Postbearbeitung, Dokumentenverwaltung- und Ablage

 Beschaffung

 Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand

 Vor- und Nachbereitung und organisatorische Unterstützung von Gremiensitzungen



Unsere Anforderungen:

Die Arbeitszeit sollte ca. 15 Wochenstunden betragen.
Sie sind flexibel und verfügen über Fähigkeiten in der Büroorganisation, eine strukturierte Vorgehensweise und ein hohes Maß an Selbstständigkeit und die Bereitschaft, auch unvorhergesehen anstehende Aufgaben zu bewältigen und sich in die fußballfachlichen und verbandsspezifischen Abläufe einzuarbeiten.
Mit einer ausgezeichneten Kommunikation sind Sie gern Ansprechpartner für Mitglieder und Partner.
Sie sind sicher in der Anwendung gängiger MS-Office-Programme.
Für die Erstellung von Auswertungen und Präsentationen wären weitergehende Fähigkeiten von Vorteil.
Wünschenswert ist der Besitz eines Führerscheins Klasse B. Ihr Arbeitsort ist Frankfurt (Oder).

Bei uns erwartet Sie ein motiviertes Team von ehrenamtlichen Aktiven in einem großen Sportverein, das mit viel Freude und persönlichem Engagement zusammenarbeitet.
Uns ist es wichtig, mit Ihnen Lösungen zu finden, mit denen sich Ihre Tätigkeit bei uns und Ihr Privatleben in Einklang bringen lassen.
Bewerbungen aus der Mitgliedschaft sind willkommen.

Ihre Bewerbung mit den üblichen und aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 28.09.2018 an:

1. FC Frankfurt (Oder) E.V. e.V.
Präsident
Buschmühlenweg 172
15230 Frankfurt (Oder) bzw. an
info@fcfrankfurt.de

(Kennzeichnung: Bewerbungsunterlagen)



04 Sep 2018

E1-Junioren gewinnen Lauzi-Cup

1. FC Frankfurt kehrt mit Trophäe aus Cottbus zurück

Im Finale des Lauzi-Pokal gewinnt die Mannschaft gegen Sparta Prag


Den E-Junioren des 1. FC Frankfurt ist ein Coup gelungen. Die Fußballer gewannen den 31. Lauzi-Cup in Cottbus.



23 Mannschaften hatten in sechs Gruppen die Teilnehmer der Zwischenrunde ermittelt. Die Jungen des 1. FC Frankfurt (Jahrgänge 2008/09) setzten sich in der Gruppe D nach jeweils zehnminütiger Spielzeit mit drei Siegen und 18:1 Toren souverän durch. „In der Zwischenrunde trafen wir auf Sparta Prag als einen der Titelfavoriten und verloren mit 0:5“, gibt Trainer Sascha Geister ein nun bitteres Ergebnis wieder. Doch dank des Sieges über die SpG Peitz/Preilack standen die Frankfurter im Viertelfinale, zeigten dort gegen den SV Döbern, Konkurrent aus der Landesliga, ein sehr gutes Spiel und qualifizierten sich mit einem 3:1 ins Halbfinale.

Dort wurde es das erste Mal richtig spannend, nicht nur, weil der Gegner Energie Cottbus hieß und ebenfalls Liga-Konkurrent ist. Denn die Gastgeber reagierten postwendend auf zwei Führungstore der Frankfurter und glichen aus. In der Nachspielzeit „und einem schönen Fußballkampf“, so Geister, gelang dem FCF das viel umjubelte 3:2.

Im Finale trafen die Oderstädter wieder auf Sparta Prag, die zuvor Glückauf Brieske/Senftenberg mit 2:0 ausgeschaltet hatten. Der Trainer musste seine Jungs nicht einstimmen: „Nach dem Sieg über Cottbus waren sie hoch motiviert. Und sie wollten die Schlappe gegen die Prager wettmachen. Sie sind im Finale über sich hinausgewachsen“, erzählt er stolz. Das Duell gestaltete sich ausgeglichen. Die Frankfurter egalisierten in der regulären Spielzeit die zweimalige Führung der Tschechen durch Tore des späteren Torschützenkönigs Soleyman Mohommadi (13 Treffer) und Erik Tiedtke. Dann ging es ins Neunmeterschießen. Fünf Schützen beider Mannschaften verwandelten souverän. Den sechsten Schuss der Prager vereitelte Jannis Geister im FCF-Tor – der erste Pokalsieg in diesem Jahr war perfekt.

„Die Jungs spielen zum großen Teil seit den Minis, also fast fünf Jahre, zusammen. Von anderen Vereinen kam gute Verstärkung. Bei uns steht das Team im Vordergrund“, sieht der Trainer Gründe für den Lohn.

(Quelle: fupa.net)


03 Sep 2018

Heimsieg

Die Fußball-Brandenburgliga wird für den 1. FC Frankfurt kein Zuckerschlecken. Nach dem mühevollen 1:1-Auftakt beim FSV Bernau musste der Oberliga-Absteiger lange bangen, ehe Robin Grothe mit seinem zweiten Treffer im Überzahl-Konter den 4:2 (2:1)-Heimsieg gegen Grün-Weiß Lübben perfekt machte.





Der Erfolg geht in Ordnung auf Grund der leichten Chancenvorteile der Frankfurter und der vielen individuellen Schnitzer der Gäste in der Defensive. Das sah auch Lübben-Coach Thomas Schmidt so: „Die Gastgeber machen nach Eckbällen und nach unserem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld vier Tore – unbegreiflich.“ Sein Gegenüber Jan Mutschler zeigte sich „sehr zufrieden, weil wir die taktische Marschroute einhielten und die vielen Ausfälle einigermaßen kompensieren konnten“. Die Viererkette musste wegen neuerlicher Verletzungen nahezu komplett neu besetzt werden mit ganz jungen Leuten, die natürlich noch körperliche Anpassungsprobleme gegen routinierte und robuste Männertypen wie den zweikampfstarken Romano Lindner haben.

Das Führungstor markierte Außenverteidiger Lars Wiedenhöft nach Eckstoß von John Lukas Sauer und Kopfball-Lattentreffer von Ruven Bertel (24.). Zuvor hatte Tobias Fiebig nach Querpass von Mathias Reischert mit einem Lattenknaller aus Nahdistanz eine Riesenmöglichkeit ungenutzt gelassen. Als Sandro Henning mit Querpass auf Robin Grothe noch vor der Pause das 2:0 (32.) einleitete, schienen die Weichen auf klaren Heimsieg gestellt. Aber die Spreewaldstädter, die durchaus ihre Chancen hatten (Lindner/27.), schlugen durch Valmir Tola zurück (40.). Der 19-jährige Schweizer hatte nach Querablage von Hans Leopold leichtes Spiel.

Drei Minuten nach dem Seitenwechsel spekulierte Sandro Henning richtig. Einen Befreiungsschlag aus der FCF-Abwehr verlängerte ein Lübbener ungewollt in die Richtung des vorn lauernden Frankfurters. Der 18-jährige Stürmer nahm schnell Fahrt auf, schüttelte den letzten Verteidiger ab und umkurvte auch noch den Schlussmann zum 3:1. Ruhe und Abgeklärtheit brachte das jedoch nicht in die eigenen Reihen.

Lübben gab sich noch lange nicht geschlagen. Nachdem ein starkes Lindner-Solo auf engstem Raum im letzten Moment noch gestoppt worden war (50.), machte Tola mit Kopfstoß nach einem feinen Lupfer von Eduard Gutar mit seinem zweiten Treffer die Partie wieder spannend (56.). Jetzt drückten die Gäste auf den Ausgleich. Die Oderstädter nahmen das Tempo raus, spielten auf Zeit und warteten auf Konter. Nachdem Hennings Direktschuss über den Kasten gegangen war (58.), konnte Damian Schobert einen Lindner-Schuss noch großartig abwehren (64.) und den Freistoß von Philipp Herms mit den Fingerspitzen an die Latte lenken (74.). Tola setzte einen Kopfball daneben (82.).

Die Zitterpartie beendete der 22-jährige Grothe mit seinem zweiten Tagestor. Im 4:2-Überzahl-Konter vom eingewechselten Angelo Marcel Müller freigespielt, trickste er noch Kapitän René Trehkopf aus und vollendete – eine Erlösung. „Ein ganz wichtiger Erfolg für das Jung-Team“, urteilte Mutschler. „Die drei Punkte zählen“, zeigte sich Axel Geisler erleichtert. Der Sportliche Leiter Leiter hatte aber auch erkannt, „dass wir uns durch taktische Fehler im Abwehrverhalten oft selbst unnötig in Bedrängnis gebracht haben“.

Lübben hatte sich vor Abschluss der Transferperiode unter anderem noch die Dienste von René Margraff (31) von Preußen Beeskow gesichert. Der erfahrene Stürmer ist allerdings noch nicht spielberechtigt, gesperrt.


01 Sep 2018

Harte Nuss am Ende doch geknackt

Kreisoberliga – 1.FC Frankfurt II : BSG Pneumant Fürstenwalde 4:2

Das war ein richtig hartes Stück Arbeit, was der FCF II gegen den Aufsteiger aus Fürstenwalde abliefern musste.
Der eine oder andere in den Frankfurter Reihen hatte wohl vergessen, dass die BSG am ersten Spieltag der KOL den Vorjahreszweiten aus Neuenhagen mit 4:2 nach Hause geschickt hatte, auch wenn Neuenhagen einen großen Aderlass in der Sommerpause zu verzeichnen hatte.
Zwar traf der FCF II zweimal den Pfosten, das erste Tor machte aber der Gast mit einem sehenswerten Treffer durch Tommy Schäfer (20.).
Diesen Treffer hätte allerdings der Unparteiische nicht geben dürfen, da er sich zu dem Zeitpunkt in einem Gespräch mit S.W.Motz befand, das Spiel also unterbrochen war.
Bis zur Pause gelang dem FCF nicht mehr viel um den Ausgleich zu erzielen.

Erst mit dem Anpfiff zu Halbzeit zwei und der Einwechslung von Joe Jurchen übernahm der Gastgeber immer mehr die Regie.
Aber Pneumant hielt mit viel Einsatz dagegen.
Spät aber nicht zu spät brachte ein klares Foulspiel und der fällige Elfmeter für Frankfurt die Wende. Tony Schnürer (74.) verwandelte sicher zum 1:1.
Erst jetzt lief Angriff über Angriff auf das BSG-Tor. Lohn dafür in der 80. und 83. Minute das 2 -und 3:1 für den FCF II durch Joe Jurchen. Fürstenwalde gab aber nicht auf und konnte durch Andreas Krusa (89.) auf 3:2 verkürzen.
Paul Peschke (93.) zerstörte dann aber doch den Glauben der Gäste, eventuell doch noch einen Punkt aus Frankfurt mitzunehmen mit dem 4:2.

Fazit: Bei unserer II. Läuft es noch nicht „ganz“ rund, Pneumant Fürstenwalde wird es noch ganz anderen Mannschaften schwer machen, gegen sie zu punkten. (f.s.)


SPONSOREN DES 1.FC FRANKFURT

weitere Sponsoren