24 Apr 2017

II. MÄNNER - EINIGE MÖGLICHKEITEN LIEGEN GELASSEN

1.FC Frankfurt : Blau Weiß Lebus 7:0 - Es war ein Spiel auf ein Tor was am Samstag die knapp 60 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz des 1.FC Frankfurt zu sehen bekamen. Der FCF sah sich die ersten 10, 12 Minuten an was der Gast aus Lebus vorhatte oder wie Trainer Woyde die Mannschaft eingestellt hatte. Dann war vorbei mit Lustig und Fred Garling netzte in der 14. Minute zum 1:0 ein. Lebus tat das was man als Abstiegsbedrohte Mannschaft tut um das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten, immer wieder in Form, Ball nach vorne, nur weg vom eigenen Tor. Oft wurde versucht den besten Torschützen Fatos Bunjaku (9) von Lebus in Szene zu setzen, aber immer wieder umsonst da er sich nicht einmal richtig in Szene setzen konnte gegen die aufmerksame FCF Abwehr. Überhaupt konnte der Gast in den ganzen 90 Minuten nicht eine Chance verbuchen, die eventuell zum Torerfolg hätte führen können. So gab es schon vor der Pause durch Joe Jurchen und Paul Jäckel (26./27.) den „fast“ Ko. an diesem Tage für Blau Weiß durch das 2:0 und 3:0. Und wenn nicht bis zur Pause der Ball noch 3 Mal  an die Latte geklatscht wäre und Christian Schneider den Foulelfmeter verwandelt hätte, wäre die Partie sicherlich schon gänzlich entschieden gewesen. Nach der Pause, die übrigens fast 25 Minuten lang war weil die Lebuser wohl einiges zu besprechen hatten das gleiche Bild. Der FCF erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten die wahrscheinlich bei einer Verwertung das Ergebnis ins Zweistellige hätte schrauben können. Von Lebus kam auch weiterhin so gut wie nichts was die Zuschauer von den Sitzen gerissen hätte. Joe Jurchen machte mit dem 4:0 (60.) alles klar, Ronny Dzewior, Vadym Avetikian und nochmals Joe Jurchen (71./79./90.) schraubten das Ergebnis dann auf 7:0. Ein völlig verdienter Sieg, wo die Blau Weißen aus Lebus an diesem Tage sogar noch gut bedient waren denn einige Torchancen für Frankfurt konnte Keeper Jeff Richter noch vereiteln oder der FCF war im Pech als der eine oder andere Ball nur Haarscharf am Gehäuse vorbeiging. (f.s.)


23 Apr 2017

8. ASTRONERGY FUSSBALLCAMP ERFOLGREICH BEENDET

Eröffnet durch Präsident Markus Derling, Nachwuchsleier Mathias König und Camp-Koordinator Thoralf Schrot haben 40 Kindern beim 1.FC Frankfurt (Oder) E.V. eine spannende Fußballwoche erlebt. Der Herrmann-Weingärtner-Park bot hierfür ein hervorragendes Umfeld mit besten Möglichkeiten. Trainiert wurde ausschließlich auf Rasen- bzw. Kunstrasenplätzen. Das angagierte Trainerteam mit Mathias König, Klaus Herpel, Jan Asche sowie den beiden Spielern der 1. Mannschaft John Lukas Sauer und Leon Herzberg haben die Kids trainiert. Ein besonderer Dank gilt dem Lions-Club Frankfurt (Oder), welcher die Fussballcamps in 2017 mit einer großzügigen Spende unterstützt. Vielen Dank dafür. Ein ausführlicher Bericht vom Ostercamp folgt in Kürze...

HIER GEHTS ZUR BILDERGALLERIE VOM CAMP


17 Apr 2017

EIN LEISTUNGSTRÄGER FÜR DIE NEUE SAISON

Erik Huwe verlängert bis 2020!
Erik hat am heutigen Tag ein klares Zeichen gesetzt und einen Vertrag bis zum 30.06.2020 bei unserem 1. FCF unterschrieben. „Auch wenn die aktuelle Saison nicht gelaufen ist wie gewünscht, werde ich auch in Zukunft, egal welche Liga, dem Verein treu blieben.“ Obwohl der eine oder andere Club Erik zum Wechsel ermutigen wollte, ist er unserem Verein seit 1998 treu und gehört somit zu unseren treusten Spielern im Verein.


17 Apr 2017

BEIM SPITZENREITER PHASENWEISE GUT MITGEHALTEN

Das Schlusslicht 1. FC Frankfurt hat sein Fußball-Oberliga-Punktspiel beim Spitzenreiter VSG Altglienicke 2:4 (0:3) verloren. Nach nicht einmal zwei Minuten musste sich Frankfurts Torwart Damian Schobert nach einem Kopfball von Daniel Ujdazowski strecken. Sich ganz gegen einen Gegentreffer wehren konnte er sich aber doch nicht. Nach Pass von Union-Legende Torsten Mattuschka musste sich Schobert gegen den frei vor ihm auftauchenden Patrick Kroll geschlagen geben (10.). Die Frankfurter wurden danach sicherer. Mit langen Bällen versuchten sie, Erik Huwe als Sturmspitze einzusetzen. Durch frühes Stören der Gäste leisteten sich die Gastgeber viele Fehlpässe. Aber ein individueller Fehler brachte Kroll erneut frei vors Tor von Schobert und erneut war der Angreifer der Sieger. Als der selbe Spieler nach Freistoß-Kombination zum 3:0 traf, musste man um die Frankfurter fürchten...weiter


15 Apr 2017

II. MÄNNER - AUSWÄRTSSIEG BEIM OSTBRANDENBURGPOKAL

FV Erkner II : 1.FC Frankfurt II 1:4 (0:3) - Mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung zieht der FCF II völlig verdient im Pokal in die Runde der letzten Vier ein. Die 20 Anhänger die sich aus Frankfurt mit auf den Weg gemacht hatten wurden nicht enttäuscht. Schon der erste Angriff der Frankfurter brachte das 0:1 als sich Ronny Dzewior am Strafraum eiskalt durchsetzte und trocken ins lange Eck abschloss. (2./Vorl. Joe Jurchen) Das beeindruckte den Gastgeber schon ein wenig denn viel lief bei ihnen vorerst nicht zusammen. Aber auch der FCF II konnte aus der frühen Führung nicht ganz...weiter


09 Apr 2017

I. MÄNNER - TAUMELND EINE KLASSE TIEFER

Statt des ersten Heimsieges nach der guten Vorstellung beim 2:2 in Charlottenburg setzte es die neunte Niederlage an der Oder: Der 1. FC Frankfurt taumelt mit dem enttäuschenden 0:3 (0:2) gegen Germania Schöneiche in die Brandenburgliga, der Gast hat sich etwas Luft im Oberliga-Abstiegskampf verschafft. Nach zähem Beginn, den beide Trainer als "Abtastphase" werteten, verdienten sich die Randberliner die Führung, weil sie sich schneller steigerten, dynamischer und kopfballstärker agierten. Eine Standardsituation musste herhalten. Florian Matthäs leistete sich ein taktisches Foul. Mathias Reischert, bei solchen Gelegenheiten immer zur Stelle, schlug den Freistoß der Schöneicher in den Strafraum. Die Gastgeber bekamen den Ball bei einigem Durcheinander nicht aus der Gefahrenzone und Christopher Skade staubte ab. Fast im Gegenzug hätte Felix Matthäs ausgleichen können...weiter


09 Apr 2017

II.Männer - AUSWÄRTSTREND STIMMT

Kreisoberliga Storkower SC II : 1.FC Frankfurt II 0:3 - Die Uhr hatte gerade mal einmal die Minute geschafft und schon stand es nach Vorlage von Ronny Dzewior auf Miro Dorenburg 0:1. Und wer nun dachte das diese frühe Führung Ruhe in die Reihen des FCF bringt, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich viel mehr ein Spiel auf dem holprigen Rasen das der geneigte Zuschauer nur ungern sieht. Kein geordneter Spielaufbau, viele Abspielfehler bei beiden Mannschaften erinnerten eher an ein Spiel Not gegen Elend. Nur war hier der Tabellendritte beim vorletzten der Liga zu Gast...weiter




SPONSOREN DES 1.FC FRANKFURT

weitere Sponsoren